Milliardenschäden durch Umweltverbrechen : Illegaler Handel dient Terrornetzen

Die Zuwachsrate bei Umweltverbrechen ist alarmierend. Ob illegaler Handel mit Elfenbein, illegale Fischerei oder illegale Entsorgung von Elektroschrott – alles nutzen Mafia, Terroristen oder Rebellen als Einnahmequelle. Weltweiter Schaden: 230 Milliarden Euro. Umweltverbrechen haben die Weltwirtschaft 2015 bis zu 258 Milliarden Dollar (rund 230 Milliarden Euro) gekostet. Der Wert steigerte sich damit um 26 Prozent im Vergleich zu 2014, teilten die Umweltbehörde der Vereinten Nationen (UNEP) und Interpol mit. Etwa die Hälfte davon seien der Abholzung von Wäldern zuzuschreiben. Die unrechtmäßige Entsorgung von elektronischem Abfall bringe rund vier Milliarden Dollar (rund 3,5 Milliarden Euro) ein. „Umweltverbrechen nehmen in einem besorgniserregenden Tempo zu“, sagt Interpol-Chef Jürgen Stock. Die Vielschichtigkeit der kriminellen Absichten verlange nach einer umfassenden Antwort. Goldabbau wird für Geldwäsche missbraucht In Kolumbien werde zum Beispiel der Abbau von Gold zur Geldwäsche missbraucht. In Afrika finanzieren sich Rebellenorganisationen und Terroristen zum Teil aus dem Handel mit Elfenbein. Im vergangenem Jahrzehnt wurden allein in Tansania jedes Jahr rund 3000 Elefanten getötet. Zu den Umweltverbrechen zählen auch illegale Fischerei und der illegale Handel von Rohstoffen. Damit liegen Umweltverbrechen nach Drogenhandel, Fälschungen und Menschenhandel an vierter Stelle der kriminellen Geschäfte weltweit, so heißt es in dem Bericht von UNEP und Interpol. Im Vergleich dazu betrage der Wert von illegalem Handel mit Feuerwaffen pro Jahr nur rund drei Milliarden Dollar. Schwache Justiz, schwache Sicherheitskräfte Eine schwache staatliche Justiz und unterfinanzierte Sicherheitskräfte der Länder würden weltweit agierende kriminelle Netzwerke, Rebellen- und Terrororganisationen erst möglich machen, heißt es in dem UN-Bericht weiter. Zudem schädige illegaler Handel das Ökosystem und trage zum Artensterben bei, so die UN-Behörde. Deshalb fordern UNEP und Interpol die Staaten dringend auf, Umweltverbrechen ernst zu nehmen und Resourcen für deren Bekämpfung zu schaffen.

Quelle: Milliardenschäden durch Umweltverbrechen : Illegaler Handel dient Terrornetzen | tagesschau.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s